Internationale Premiere beim Watch Docs Human Rights Film Festival in Warswaw

Wir freuen uns sehr, bekannt geben zu können, dass „This is our Everything“ seine internationale Premiere beim Watch Docs Festival 2023 haben wird!

Der Film wird neben vier anderen Weltklassefilmen im Green Dog Wettbewerb gezeigt. Wir fühlen uns geehrt, Teil des starken Programms zu sein. Der Film wird am Donnerstag den 7.12.2023 um 21:00 Uhr im Kino Muranow und am Freitag den 8.12.2023 im Kinoteka gezeigt. Bei den Vorführungen werden der Regisseur Frederik Subei und der Herausgeber Manual Domes anwesend sein. Wir hoffen, dich dort zu sehen!

Weltpremiere beim Filmfest Hamburg

„This is our Everything“ feierte am 30. September 2023 beim Filmfest Hamburg im Metroplis Kino, in der Sektion Hamburger Filmschau, seine Weltpremiere! Nach mehr als fünf Jahren Arbeit war es ein fantastische Erlebnis, den Film der Öffentlichkeit zu präsentieren. Wir haben ein unglaublich positives Feedback erhalten. Ein großes Dankeschön an alle, die dabei waren! Wir hoffen, dass es in naher Zukunft noch einmal die Möglichkeit einer Filmvorführung in Hamburg gibt.

Weitere Informationen zum Screening finden Sie hier. Weitere Informationen zum Screening finden Sie hier.

Zeitungsartikel im Buxtehuder Tageblatt

Am 30. September 2023 erschien ein Zeitungsartikel im Buxtehuder Tageblatt über den Regisseur des Filmes Frederik Subei. Es wird beschrieben, welches Durchhaltevermögen nötig war, um den Film zu realisieren, finanzieren und fertig zu stellen bis zur Premiere in Hamburg.

Der Artikel wurde verfasst von Nadine Wenzlick und kann hier gelesen werden oder runtergeladen werden.

Nominierung für den deutschen Dokumentarfilm Musikpreis 2023

Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass „This is our Everything“ für den deutschen Dokumentarfilm Musikpreis beim Dok.fest München nominiert wurde! Das zeigt, dass der Komponist Ulrich Kodjo Wendt zusammen mit vier weiteren Musikern bei der Filmmusik fantastische Arbeit geleistet hat! Mit dabei waren Anne Wiemann (Flöten, Saxopon), Jogi Jokusch (Schlagzeug), Uli Kringler (Gitarre) und Hagen Kuhr (Cello). Ulrich Kodjo Wendt spielte außerdem Klavier, Akkordeon und Zymbal.

Wir sind sehr stolz darauf, mit solch talentierten Menschen und einem fantastischen Team, die mit Leidenschaft für das Thema und ihre Kunst agieren, zusammenarbeiten zu dürfen. Erfahren Sie hier mehr über die anderen nominierten Filme.

The film is supported by